Über uns

Siehrt nix – Hört nix – Sagt nix —- Tippt nur

Wir, Steffi und Dirk, sind begeisterte Motorradreisende und Camper. Über die Jahre sind viele schöne Bilder zusammengekommen, die wir hier teilen möchten.

Unterkunft gefällig?

Natürlich war ich in jungen Jahren bereits auch mit Freunden unterwegs. Ohne Digicam, Smartphone oder HighTec-Equipment. Einfache eine billige Kamera. Die Bilder haben nicht die beste Qualität und sie müssen nach und nach gescannt werden. Das dauert. Also schau nach und nach mal wieder vorbei ob auch Du dich findest.

Ich habe auf den Reisen so viele Menschen getroffen, kennengelernt und auch abgelichtet, dass ich nicht jeden fragen kann, ob auch er damit wohl einverstanden ist, hier gezeigt zu werden. Ich verzichte auf die Darstellung von unangenehmen Situationen. Solltest Du dennoch wünschen, hier nicht zu erscheinen, dann melde Dich bitte per Mail.

https://www.scinexx.de/ Tipp von Prof. Harald Lesch deutscher Astrophysiker, Naturphilosoph, Wissenschaftsjournalist,

Planen und doch Zufall

Das Planen der Reisen macht immer viel Freude. Vor 30 Jahren war es noch oft mit schlechten Karten und Schätzungen, heute mit Garmin BaseCamp und Navi.
Was gleich geblieben ist? Der Zufall! Nie, heute wie damals habe ich mich von dem geplanten einfangen lassen. Einfach mal der Sonne nach und erst am Nachmittag eine leichte Orientierung wo man wohl unterkommt. Gerade die die Umwege machten es spannend. Getreu den Tuareg: Wenn man den Weg verliert lernt man ihn kennen.

Aber man darf es auch historisch teutscher sehen:
Ich sehe wohl, die Leutchen wundert, Wie dies sich enden wird? – Verzeyht Wenn es zu lange währet! Ich lieb in allen Sachen Den nächsten Weg, wiewohl er zweymal oft so weit Als jener ist, den andre Wandrer machen. Ein guter Weg ist einen Umweg werth, Und minder ist oft mehr, wie Lessings Prinz uns lehrt. (Neujahrswunsch. in: Der Teutsche Merkur vom Jahr 1774 von Christoph Martin Wieland (1733 bis 1813)

Ihm schreibt man das „weniger ist mehr“ oder später übernommene „less is more“ zu. In diesem Sinne. Ersteinmal Schluß an dieser Stelle.

Immer ein Schluck Benzin im Tank – bon voyage – Dirk